Untersuchung der rheologischen Eigenschaften und des Filtrationsverhaltens

Das Keramikinstitut untersucht mittels anerkannter Untersuchungsmethoden die Eigenschaften keramischer Rohstoffe und Massen im feuchten und verflüssigten Zustand im Hinblick auf ihre Verarbeitungseigenschaften.


Rheologische Untersuchungen, Filtrationsuntersuchungen

  • Bestimmung des Wasseraufnahme- (Quell-)vermögens nach Enslin, nach PA 18884
  • Bestimmung des Anmachwasserbedarfs nach Pfefferkorn; des Deformationsverhalten zur Beurteilung der Verarbeitungsfeuchte mit dem Plastizitätsprüfer M-1192, nach PA 18887
  • Messung der Filtrationsfähigkeit von Suspensionen mit dem Baroid, nach PA 135
  • Gießschlickercharakterisierung / Optimale Verflüssigung von Rohstoffen und Massen
    • Dichte (Litergewicht)
    • Viskosität nach Lehmann, Keyl, Ford (Auslaufzeit mit Becher) einschl. Thixotropiekoeffizient
    • Viskosität nach Gallenkamp einschl. Thixotropiekoeffizient (nach DIN EN ISO 2431)
    • Gießscherbenbildung, Abstumpfzeit und Scherbenbeurteilung nach PA 18879
    • Optimale Verflüssigung plastischer Rohstoffe und Massen mit maximal zwei Verflüssigern einschließlich Schlickercharakterisierung im Optimum
  • Charakterisierung von Druckgießschlickern:
    • Druckgießversuch auf der Druckgießanlage DGA80 mit Charakterisierung des technologischen Verhaltens des Druckgießschlickers einschließlich der Bewertung der Scherbenbildung

Kontakt

M.Eng. Nicole Wagler
+49 (0)3521/463-541

Kontakt

Dipl.-Ing. Gero Stolle
+49 (0)3521/463-530

Zurück