Gefügebewertung

Im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer keramischer Werkstoffe, der Überprüfung von Werkstoffeigenschaften oder mit Schadensfalluntersuchungen führt das Keramik-Institut mikroskopische Untersuchungen des Gefüges durch (Rasterelektronenmikroskopie, Stereomikroskopie). Die Probenpräparation ist inbegriffen (z.B. Anschliffpräparation) . Weil die Untersuchungsmethoden nicht nur an keramische Werkstoffe gebunden sind, wendet sie das Keramik-Institut auf Anfrage auch gern auf andere Werkstoffe an.


Gefügeuntersuchungen

  • Rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen (REM) nach PA 30 – 34:
    • Sekundär- und Rückstreuelektronenbilder (SE / BSE)
    • EDX-Analyse (Fläche / Linie / Punkt)
  • Mikroskopische Aufnahmen (Stereomikroskop, Digitalmikroskop)

Kontakt

Dipl.-Ing. Gero Stolle
+49 (0)3521/463-530

Kontakt

Dipl.-Ing. Wolfgang Krahl
+49 (0)3521/463-527

Zurück