Gefügebewertung

Im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer keramischer Werkstoffe, der Überprüfung von Werkstoffeigenschaften oder mit Schadensfalluntersuchungen führt das Keramikinstitut mikroskopische Untersuchungen des Gefüges durch (Rasterelektronenmikroskopie, Stereomikroskopie). Die Probenpräparation ist inbegriffen (z.B. Anschliffpräparation) . Weil die Untersuchungsmethoden nicht nur an keramische Werkstoffe gebunden sind, wendet sie das Keramikinstitut auf Anfrage auch gern auf andere Werkstoffe an.


Gefügeuntersuchungen

  • Rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen (REM) nach PA 30 – 34:
    • Sekundär- und Rückstreuelektronenbilder (SE / BSE)
    • EDX-Analyse (Fläche / Linie / Punkt)
  • Mikroskopische Aufnahmen (Stereomikroskop, Digitalmikroskop)

Kontakt

Dipl.-Ing. Gero Stolle
+49 (0)3521/463-530

Kontakt

Dipl.-Ing. Wolfgang Krahl
+49 (0)3521/463-527

Zurück